In der heutigen Arbeitswelt ist der PC zu einem unverzichtbaren Medium geworden, welches auch im Privatleben eine große Rolle spielt. Arbeit am PC kann extreme Auswirkungen auf unsere Augen haben.
Juckende, tränende Augen oder Kopfschmerzen können die Folgen davon sein.

Kurzsichtigkeit durch PC-Nutzung

Kurzsichtigkeit ist zum Teil in den Genen vorprogrammiert, tritt aber umso häufiger auf, je mehr Zeit man vor dem PC verbringt.
Das Risiko der Kurzsichtigkeit steigt bei intensivem „Nahsehen“, da das Auge dabei so eingestellt wird, dass das Bild knapp hinter die Netzhaut fällt. Dies regt den Augapfel an, was dann zu Kurzsichtigkeit führen kann.

Wie kann man dagegen vorbeugen?
  • Überprüfen Sie die Höhe des Bildschirms!
    Dieser sollte fünf Zentimeter über der Augenhöhe sein. Der Abstand der Augen zum Bildschirm sollte ungefähr 40 bis 50 Zentimeter betragen. Die Buchstabengröße und den Bildkontrast sollen so eingestellt sein, wie Sie es für angenehm empfinden.

 

  • Schauen Sie in die Ferne!
    Gönnen Sie ihren Augen immer wieder kleine Pausen, in denen Sie einfach in die Ferne schauen. Dabei bitte nicht versuchen etwas scharf zu erkennen, ihr Auge soll sich ja entspannen

 

  • Bei Trockenen Augen können Augentropfen aus der Apotheke helfen

 

  • Blinzeln nicht vergessen!
    Durch das lange Starren auf den Bildschirm kann man auf das Blinzeln leicht vergessen. Denken Sie bewusst daran, dass dies für eure Augen sehr notwendig ist!

 

Wenn sich Ihre Beschwerden dadurch nicht bessern, lassen Sie sich bei Ihrem Augenarzt untersuchen.